Lernen über Grenzen hinweg

Qualifikation ist die Währung Europäischer Bürger auf dem Arbeitsmarkt. Aber um diese Währung auch richtig nutzen zu können, muss der Wert dieser unterschiedlichen Währungen vergleichbar sein und die Fähigkeiten von Bürgern, die diese erworben haben, müssen dokumentiert sein. Beide Anforderungen werden durch die Europäischen Berufsbildungsinstrumente angesprochen und gefördert.

 

Lernen über Grenzen hinweg sichtbar machen

 

Um Qualifikationen im Rahmen von grenzüberschreitender Mobilität von Arbeitnehmern und Lernenden zu verstehen und verständlich zu machen, wurde der Europäische Qualifikationsrahmen (EQR) ins Leben gerufen. Der EQR erlaubt es, Arbeitssuchenden, Arbeitgebern und Bildungsträgern eine Vorstellung davon zu bekommen, welchem Qualifikationsniveau eine bestimmte Qualifikation aus dem Ausland entspricht. Dies erlaubt nicht nur den Vergleich von ausländischen Qualifikationen mit den meist doch gut bekannten nationalen Qualifikationen, sondern auch einen wertvollen Blick in die Fähigkeiten, die man vom jeweiligen Bewerber mit der Qualifikation erwarten kann, besonders im Hinblick auf Verantwortung, die er/sie übernehmen kann und den Grad an Autonomie/ Selbständigkeit, mit dem er/sie arbeiten kann. Auf diese Weise macht der EQR Lernen – im Sinne von formalen Qualifikationen/ Zertifikaten – über Grenzen hinweg und im Kontext von Lerner- und Arbeitnehmermobilität transparent.

 

Lernen über Grenzen hinweg anerkennen

 

Arbeitnehmer und Lernende erwerben ihre Fähigkeiten auf sehr unterschiedliche Weise und an sehr unterschiedlichen Orten auf ihren individuellen Lern- und Arbeitswegen:

  • Lerner verbringen Teile ihrer formalen Ausbildung im Ausland, um nicht nur ihre beruflichen sondern auch ihre interkulturellen und sozialen Kompetenzen zu erhöhen.
  • Arbeitnehmer sammeln viele Jahre an Berufserfahrung, die weit über die formale Qualifikation hinaus gehen, die sie ursprünglich erworben haben.
  • Lernende und Arbeitnehmer ändern ihre Karrierewege, aber sie nehmen sehr wertvolle Erfahrungen und Fähigkeiten mit auf ihre neuen Wege.
  • Arbeitnehmer bringen formale Qualifikationen und Zertifikate aus dem Ausland mit in ein anderes Europäisches Land und möchten, dass diese (formal) anerkannt werden.

 

Dies sind nur einige wenige Fälle, die eine Anerkennung von Lernen über (politische, sektorale und institutionelle) Grenzen hinweg notwendig machen. Das Europäische Kreditsystem für die berufliche Bildung (ECVET) hat es zum Ziel solche Prozesse, bei denen all diese Elemente zusammengeführt werden, zu unterstützen.

 

Das proa Projekt zeigt in einem nur 3-minütigen Clip, wie Lernen über Grenzen hinweg mit ECVET funktioniert:

Video source: proa project (http://youtu.be/xG8TuNRfGTs)

Weitere Informationen zum Lernen über Grenzen hinweg

Um mehr über die Realisierung des Lernens über Grenzen hinweg zu erfahren, lesen sie bitte in der euVETsupport users area weiter.