Der EQF in der Mitarbeiterrekrutierung

Die Förderung von Mobilität in der berufstätigen Bevölkerung Europas ist eins der Hauptanliegen des Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR). Der EQR bildet hierbei einen Referenzrahmen, der es Lernern und Arbeitgebern ermöglicht, zu verstehen, wo Qualifikationen aus unterschiedlichen Ländern im Vergleich zu einander stehen. Dies unterstützt dabei, die Mobilität und Flexibilität von Europäischer Arbeitnehmer(innen) zu erhöhen und hilft Lernern und Arbeitnehmern, sich zwischen unterschiedlichen Ländern von Job zu Job und von einer Bildungseinrichtung zur anderen zu bewegen.

 

In diesem Zusammenhang wird der EQR heute von weiteren Europäischen Werkzeugen wie z.B. ESCO und EURES (ein Europäisches Jobportal, das die Portale nationaler Arbeitsvermittlungsagenturen verbindet) ergänzt, um das Rekrutieren von Arbeitnehmern über Grenzen hinweg zu unterstützen.

 

Rekrutieren mit dem EQR auf einen Blick

 

Das Video unten erklärt in drei Minuten wie ausländische Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen vom EQR profitieren können. Es ermöglicht einen direkten Blick in die Bedeutung des EQRs für junge Menschen, die im Ausland arbeiten wollen, und für Unternehmen, die qualifizierte Arbeitskräfte benötigen. Das Video zeigt Interviews mit Schülern in der Erstausbildung aber auch mit einem Senior-HR-Manager im McDonalds Hauptsitz und wie sie von der Einführung des EQRs profitieren.

Video source: Ofqual (http://youtu.be/MBGQuyYy7qA)
  

Weitere Informationen zum Rekrutieren mit dem EQR

Um mehr zu diesem Thema zu erfahren, besuchen sie dien euVETsupport users area.