Das niederländische Aus- und Weiterbildungssystem

Das niederländische Aus- und Weiterbildungssystem (mbo, sekundäre Berufsbildung) hat zwei Lernzweige: einen schulischen Lernzweig (BOL) und einen berufspraktischen Zweig (BBL). Beim schulischen Zweig belegen Studierende im Verlauf des Kurses ein oder mehrere Praktika im Umfang von mindestens 20 % bis maximal 60% der Präsenzzeiten.

 

BBL-Studierende (berufspraktischer Zweig) arbeiten vier Tage pro Woche im Rahmen eines Praktikums in einem Betrieb, besuchen aber auch einen Tag pro Woche theoretischen Unterricht. Studierende der BBL-Lehrgänge sind oftmals älter als jene aus dem schulischen Zweig, sie haben ein Durchschnittsalter von 25 Jahren.

 

Eine Berufsaubildung in den Niederlanden vermittelt Bildung und Weiterbildung auf vier Ebenen und zwar mit Programmen ,die zwischen sechs Monaten und vier Jahren dauern können.

 

  • Berufsbildungsebene 1: Ausbildung für einfache praktische Arbeiten und für den Eintritt in den Arbeitsmarkt als HilfsarbeiterIn. Es gibt keine formalen Voraussetzungen für den Einstieg auf diese Ebene. Das Ebene-1-Diplom erlaubt außerdem den Zugang zur Berufsbildungsebene 2. Programme dauern sechs Monate bis zu einem Jahr.
  • Berufsbildungsebene 2: Berufliche Grundausbildung zur Ausführung praktischer Arbeiten. Das Ebene-2-Diplom ist eine Eintrittsqualifikation für den Arbeitsmarkt und erlaubt des Weiteren den Zugang zur Berufsbildungsebene 3. Programme dauern zwei bis drei Jahre.
  • Berufsbildungsebene 3: Ausbildung zur selbstständigen Fachkraft, die eigenständig eine breite Palette an berufsbezogenen Tätigkeiten ausführen kann. Das Ebene-3-Diplom erlaubt den Zugang zur Ebene 4. Es ist darüber hinaus eine Eintrittsqualifikation für den Arbeitsmarkt. Programme dauern zwei bis drei Jahre.
  • Berufsbildungsebene 4: Mittleres Management und Fachausbildung, die dazu befähigt, Arbeiten als SpezialistIn oder GeneralistIn innerhalb eines Berufsfeldes selbstständig auszuführen. Das Diplom erlaubt den Zugang zu höherer Berufsausbildung. Es ist zudem eine Eintrittsqualifikation für den Arbeitsmarkt. Programme dauern drei Jahre. Eine begrenzte Anzahl von Qualifikationen verlant vier Jahre Ausbildung.